Zum Hauptinhalt springen

Corona-Information

Die Corona-Ampel zeigt, wie viele Corona-Fälle es in den Bezirken und Bundesländern in Österreich gibt.
Damit wird beobachtet, wie sich das Corona-Virus verbreitet.
Neue Ansteckungen sollen so verhindert werden.

Die Corona-Ampel hat 4 Farben:

Grün heißt, dass die Gefahr wegen Corona klein ist.

Bei Gelb gibt es ein mittleres Risiko.

Bei Orange ist die Gefahr wegen Corona hoch.

Bei Rot ist das Risiko sehr hoch.
Welche Farbe ein Gebiet bekommt, hängt davon ab:
wie viele Menschen Corona haben
wie viele freie Spitals-Betten es gibt
wo sich die Menschen angesteckt haben und
wie sich die Lage in den letzten 7 Tagen verändert hat.

Für jede Farbe gibt es bei der Lebenshilfe Leibnitz eigene Maßnahmen:

Grün:

  • Die Standorte der Lebenshilfe dürfen besucht werden.
  • Wenn uns wer besucht, dann muss man ein Besucherblatt ausfüllen.
  • Wichtige Informationen sind ausgehängt.
  • Wir schulen die Kund*innen und Mitarbeiter*innen laufend.
  • Bei Grün haben wir Corona-Normalbetrieb
    - Wir machen Temperaturkontrolle bei Kund*innen und Mitarbeiter*innen.
    - Wir halten die Hygienemaßnahmen ein: Händewaschen, Händedesinfektion.
    - Wir halten zueinander ausreichend Abstand: kein Händeschütteln, Abstand zueinander.
    - Wenn wir wenig Abstand haben, halten wir uns an die Mund- Nasenschutz-Pflicht (wenn möglich).


Gelb:

  • Die Standorte der Lebenshilfe dürfen besucht werden.
  • Wer uns besuchen möchte, muss sich vorher anmelden.
  • Wenn uns wer besucht, dann muss man ein Besucherblatt ausfüllen.
  • Wenn uns wer besucht, dann müssen wir die Temperatur messen.
  • Wir müssen Checklisten ausfüllen.
  • Wichtige Informationen sind ausgehängt.
  • Die Maßnahmen müssen eingehalten werden.
    -  Wir machen Temperaturkontrolle bei den Kund*innen und Mitarbeiter*innen.
    - Wir halten die Hygienemaßnahmen ein: Händewaschen, Händedesinfektion.
    - Wir halten zueinander ausreichend Abstand: kein Händeschütteln, Abstand zueinander.
    - Wenn wir wenig Abstand haben, halten wir uns an die Mund- Nasenschutz-Pflicht (wenn möglich).
  • Im Winter lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 3 Minuten.
  • Im Sommer lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 10 Minuten.
  • Wir schulen die Kund*innen und Mitarbeiter*innen laufend.
  • Für kranke Personen haben wir einen eigenen Raum.


Orange:

  • Die Standorte der Lebenshilfe Leibnitz dürfen nur in Ausnahmefällen besucht werden.
  • Wer uns besuchen möchte, muss sich vorher anmelden.
  • Wenn uns wer besucht, dann muss man ein Besucherblatt ausfüllen.
  • Wenn uns wer besucht, dann müssen wir die Temperatur messen.
  • Wenn und wer besucht, dann muss eine Checkliste ausgefüllt werden.
  • Wir müssen Checklisten für das häusliche Umfeld und Wohneinrichtungen der Lebenshilfe führen
  • Wichtige Informationen sind ausgehängt.
  • Die Maßnahmen müssen eingehalten werden.
    - Wir machen Temperaturkontrolle bei Kund*innen und Mitarbeiter*innen.
    - Wir halten die Hygienemaßnahmen ein: Händewaschen, Händedesinfektion.
    - Wir halten zueinander ausreichend Abstand: kein Händeschütteln, Abstand zueinander.
    - Wenn wir wenig Abstand haben, halten wir uns an die Mund- Nasenschutz-Pflicht (wenn möglich).
  • Im Winter lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 3 Minuten.
  • Im Sommer lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 10 Minuten.
  • Wir schulen die Kund*innen und Mitarbeiter*innen laufend.
  • Wenn eine Person an Corona erkrankt ist, dann müssen wir diese in einem eigenen Raum unterbringen.
  • Wir überlegen uns, ob wir etwas unternehmen wollen, oder ob es zu gefährlich ist.
  • Wir machen lieber etwas im Freien.
  • Wir schauen, dass wir zu anderen Menschen wenig Kontakt haben.
  • Wenn eine Person vom Mobilen Dienst begleitet wird, dann
    -  schauen wir, dass wir zu anderen Menschen wenig Kontakt haben.
    -  unterhalten wir uns regelmäßig am Telefon oder über E-Mail.
  • Bei älteren oder kranken Menschen gibt es noch zusätzliche Maßnahmen.
  • Wenn ein Kunde nach Hause fährt, dann wird eine Checkliste mitgegeben.
  • Wir verkleinern an den Standorten die Anzahl der Personen in den Gruppen.
  • Wir bieten auch Einzelbegleitung an.
  • Wenn möglich, werden die Personen getestet.


Rot:

  • Die Standorte der Lebenshilfe dürfen nicht besucht werden.
  • Wir treffen uns nur mehr mit wenigen Menschen.
  • Wir unterhalten uns dafür regelmäßig am Telefon oder über email
  • Wir müssen Checklisten für das häusliche Umfeld und für Wohneinrichtungen der Lebenshilfe führen.
  • Die Maßnahmen müssen eingehalten werden.
    - Wir machen Temperaturkontrolle bei Kund*innen und Mitarbeiter*innen.
    - Wir halten die Hygienemaßnahmen ein: Händewaschen, Händedesinfektion.
    - Wir halten zueinander ausreichend Abstand: kein Händeschütteln, Abstand zueinander.
    -  Wenn wir wenig Abstand haben, halten wir uns an die Mund- Nasenschutz-Pflicht (wenn möglich).
  • Im Winter lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 3 Minuten.
  • Im Sommer lüften wir die Räume alle 20 Minuten für 10 Minuten.
  • Wir begleiten den Kunden nur mehr einzeln.
  • Wir überlegen uns, ob wir etwas unternehmen wollen, oder ob es zu gefährlich ist.
  • Wir treffen uns mit keinen fremden Personen.
  • Wenn eine Person an Corona erkrankt ist, dann müssen wir diese in einem eigenen Raum unterbringen.
  • Wenn eine Person in einem Wohn-Haus oder einer Wohnung lebt, dann darf diese nicht nach Hause fahren.
  • Wenn eine Person vom Mobilen Dienst begleitet wird, dann unterhalten wir uns nur mehr regelmäßig am Telefon oder über E-Mail.

Hier sieht man, welche Farbe ein Bezirk hat: https://corona-ampel.gv.at/